E-paper - 29. November 2019
Naila

E-Paper - Auswahl
 
 

Laternenfest im Kindergarten „Hand in Hand“

Mit Anbruch der Dunkelheit begann das traditionelle Laternenfest des Nailaer Kindergartens Hand in Hand zu ehren von St. Martin. Trotz regnerischem Wetter sind alle Kindergartenkinder mit ihren Eltern und Verwandten gekommen. Auch viele ehemalige Kita-Kinder waren mit vor Ort, um gemeinsam den Martinstag zu feiern. Alle Beteiligten sammelten sich auf dem Marktplatz und ließen sich mit Liedern des Posaunenchors einstimmen. Dann war es soweit. Auf ein Zeichen von Kindergartenleiterin Christine Adelt begann der Martinsumzug. Die selbst gebastelten Waldtier-Laternen der Kinder leuchteten um die Wette. Mit all den bekannten Liedern auf den Lippen zogen die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern durch die Stadt. Viele Zuschauer lauschten am Straßenrand und bewunderten den Umzug. Auf stolzem Ross führte St. Martin den Tross an, bevor er seinen roten Mantel mit dem frierenden Bettler teilte. Der Weg führte über den Marktplatz, die Neue Straße und den Kirchberg zurück zum Rathausinnenhof, wo jedes Kind einen „Weckmann“ als Überraschungsgeschenk erhalten hat. Der Elternbeirat hatte gemeinsam mit den Arbeitern des städtischen Bauhofs Holzbuden zur Verköstigung der Teilnehmer aufgebaut. Besonders begehrt bei den Erwachsenen war der Glühwein mit den selbstgebackenen Lebkuchen. Die Kinder ließen sich derweil ihre Wiener oder die Brezeln schmecken. Dass die Nailaer hart im Nehmen sind zeigte sich, dass trotz Nieselregen und kaltem Wind viele Gäste blieben und sich die Stimmung nicht vermiesen ließen.

Wir im Frankenwald vom Freitag, 29. November 2019, Seite 19 (3 Views)

ZURÜCK ZUR SEITE